Servus Freunde des gepflegten Brauchtums!

Alles ist anders – COVID 19 beherrscht die Welt und auch den Fasching 2020/2021. Es wird auch bei uns in Kinding kein Fasching wie gewohnt stattfinden.

Letztlich steht die Gesundheit unserer Aktiven, Zuschauer usw. an vorderster Stelle. Einen Fasching wie wir ihn kennen und lieben ist diese Saison leider nicht durchführbar!

Wir hoffen 2022 ist wieder Normalität eingekehrt und wir können euch in Kinding wieder als unsere Gäste begrüßen!

Dann machen wir die Saison 2021/22 umso bunter und lustiger!

Wir wünschen euch trotz Corona erstmal eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Start ins neue Jahr, bleibts lustig und gesund.

Eure Vorstandschaft der Kindinger Fosanegl

 

 

Eine Ära geht nach 40 Jahren zu Ende - Die Kindinger Fosanegl sagen DANKE

Willi Götzenberger und Konrad Hammer aus Vorstandschaft verabschiedet

„Hop mia fanga wieda o!“ So oder so ähnlich könnte es am Volktrauertag 1982 am Stammtisch in Kinding geklungen haben, als eine Gruppe Kindinger beschloss, die Fosanegltradition um die drei verbliebenen alten Negl wiederzubeleben und eine Faschingsgruppe zu gründen - D´Kindinger Fosanegl.

Mit dabei waren „da Willi und da John“, die wie man heute so schön sagt von Anfang an für das „Projekt Fosanegl“ brannten. 

Fosanegl Kinding Abschied Götzenberger Willi und Hammer Konrad 1

Mit eisernem Willen, unglaublich viel Einsatzbereitschaft und sehr viel Engagement haben Willi Götzenberger und Konrad Hammer vier Jahrzehnte lang die Kindinger Fosanegl geprägt und auf eine Stärke von gut 180 Kostümen gebracht. Beide haben den Kindinger Fasching maßgebend mit zu dem gemacht, der er heute ist. 33 Jahre lang als Oberfosanegl und zweiter Vorstand sind die beiden mit dem Verein durch Dick und Dünn gegangen und dabei sicher mehr Höhen als Tiefen erlebt.

Zwecks da Gaudi, dem ständigen Aufwärtstrend und einer Gemeinschaft über alle Generationen hinweg, haben beide ihre anfängliche Euphorie auch in den vierzig Jahren nie verloren.

Beim „Goißldrahn“, das beide 1983 erst lernen mussten, haben sie über die Jahre viele Erfahrungen gesammelt, ebenso im gesamten Vereinsleben.

Anfangs alles noch unkompliziert, kamen über die Jahre immer mehr Bürokratie und Auflagen dazu, die schon mal mit einem „sollen´s doch kommen und mich  einsperren“ gelöst wurden. Hin und wieder aufkommenden Gegenwind oder Kritik haben beide immer ausgehalten, aber auch ernst genommen. Ein „dafür hab ich keine Zeit“ gab es bei beiden nie! Egal ob es um Auf- und Abbau des Faschings, Vorfahren für Narrentreffen, Guggamusiken für Faschingssonntag organisieren oder Goißldrehen ging - beide waren immer da wenn man sie brauchte. Die Zeit von Heilig drei König bis Aschermittwoch und manchmal darüber hinaus gehörte ausschließlich den Fosanegln. Dafür möchten wir uns auch bei Ihren Frauen bedanken, die das über die Jahre stets mitgetragen haben.

Mit 72 Jahren treten die beiden nun den Rückzug aus der Vorstandschaft an und wir lassen sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen. Wir hoffen jedoch, dass sie noch lange nicht in den Ruhestand gehen und uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Willi und John – HERZLICHEN DANK FÜR ALLES!!!!!

Eure Kindinger Fosanegl

(Die Vorstandschaft der Kindinger Fosanegl)
(Bilder & Text: Georg Brandstetter)

Fosanegl Kinding Abschied Götzenberger Willi und Hammer Konrad 3 Fosanegl Kinding Abschied Götzenberger Willi und Hammer Konrad 2
Fosanegl Kinding Abschied Götzenberger Willi und Hammer Konrad 4 Fosanegl Kinding Verabschiedung verdienter Vorstandsmitglieder

 


Willi Götzenberger prägt seit mehreren Jahrzehnten den Kindinger Fasching. Alte Tradition der Fosanegl 

vor 33 Jahren wieder belebt.

Willi Götzenberger war es, der vor gut 33 Jahren mit einigen Mitstreitern das alte Brauchtum der Fosanegl in Kinding wieder zum Leben erweckte. Die Jahrzehnte zuvor gab es nur noch vereinzelt einen der wenigen verbliebenen alten Fosanegl in der Faschingszeit auf Kindings Straßen zu sehen. Auf seine Initiative hin gelang es, mehrere Kindinger zu begeistern, neue Fosanegl-Kostüme anzufertigen. Nach Vorlagen aus dem jahr 1815 wurden von 1981 bis 1983 ca. dreißig neue Kostüme fertiggestellt. Dieser Begeisterung schlossen sich nach und nach immer mehr an, so dass bis heute rund 150 neue Fosanegl-Kostüme in Eigenarbeit hergestellt wurden. Unter seiner Führung als "Oberfosanegl" machten sich die Kindinger Brauchtumspfleger schnell in der näheren Umgebung und bald auch im gesamten Süddeutschen Raum bekannt, wo sich die Fosanegl heute regelmässig bei Umzügen und großen Narrentreffen präsentieren. Auch ein eigener Faschingszug am Faschingssonntag wurde ins Leben gerufen und hat sich heute als feste Größe im Altmühltaler Fasching etabliert.

(Georg Brandstetter)

 

 


Die Vorstandschaft